Ihr Warenkorb
keine Produkte

METOLIGHT LED-Spot mit einstellbarem Lichtwinkel

 

Das ist echt mal eine LED-Neuheit:  METOLIGHT LED-Spot mit Zoomlinse für einstellbaren Lichtwinkel.

METOLIGHT LED-Spot GU10 mit einstellbarem Lichtwinkel
METOLIGHT LED-Spot GU10 mit einstellbarem Lichtwinkel

 

Der METOLIGHT LED-GU10-5W-Zoom enthält einen superhellen LED-COB von Sharp in den Lichtfarben warmweiß, naturweiß oder kaltweiß und eine durch Schiebemechanik verstellbare Optik, die den Lichtstrahl stufenlos zwischen 30° und 80° einstellen lässt. Somit können Objekte optimal ausgeleuchtet werden. Der LED-Spot kann einfach gegen vorhandene GU10-Halogenspots ausgetauscht werden. Der Betrieb an Dimmern ist natürlich auch möglich. Bei nur 5 Watt Verbrauch wird ein Lichtstrom von 330 lm (Standardmessung) erreicht. Unter Berücksichtigung der Augenempfindlichkeit (Pupil-Lumen) bringt dieser Spot sogar mehr als 450 lm und ersetzt somit spielend einen 40 Watt Halogenspot.

 

Ideal zur Beleuchtung im gewerblichen Bereich, in Geschäften, beim Juwelier oder Optiker, in Galerien oder Museen: Da der LED-Spot Licht erst ab ca. 410 nm abstrahlt, wird kein schädliches UV-Licht abgegeben. Angestrahlte Objekte behalten ihre Farben, bleichen nicht aus, Kunststoffe, Weichmacher, Harze verspröden nicht. Der hohe Farbwiedergabewert von CRI>82 läßt Farben fast wie im Freien bei bedecktem Himmel erscheinen.

 

Die LED-Spots können ab sofort im LED-Webshop geordert werden. Der Vertrieb erfolgt jedoch ausschließlich an gewerbliche Kunden. Weitere Informationen finden Interessenten hier:

 

http://www.asmetec-shop.de/LED-Lichttechnik/LED-Spot-GU10/LED-Spot-GU10-5W-Zoom.html

Weiterlesen

Bauernfängerei bei Werbung „versandkostenfreie“ Lieferung oder mit großen Rabatten für LED-Leuchtmittel

METOLIFGHT LED-Spot mit 3x2watt CREE-Leds
METOLIFGHT LED-Spot mit 3x2watt CREE-Leds

Immer wieder stellt man fest, dass LED-Leuchtmittel im Internet zu „supergünstigen Preisen“ und dann sogar noch „versandkostenfrei“ oder mit 50% und sogar höheren Rabatten angeboten werden. Besonders Firmen, die einen enormen Werbetat haben und sich so in den Suchmaschinen ganz oben platzieren können, locken mit angeblichen Sonderangeboten, superhhellen LED-Birnen, kostenlosem Versand usw.

Schaut man sich aber die Angebote mal genauer an, erkennt man schnell, dass diese „Superangebote“ recht teuer sind, im Vergleich zum seriösen Fachhandel.
Konkretes Beispiel: 5er Set LED-Spots mit 3×2 watt LEDs, MR16 bei „lampenund…“ (ohne Angabe der Lumenzahl) zum versandkostenfreien Preis von „nur“ 169,00 Euro inkl. MWSt. (also 33,30 Euro/Stück inkl. MWST und Versand). Das sei angeblich schon 30 Euro günstiger als der Ladenpreis.
Im Fachhandel http://www.asmetec-shop.de/LED-Lichttechnik/LED-Spot-12-Volt/ erhält man einen MR16-Spot mit 3×2 watt CREE-Leds  ( und das sind neben Nichia mit die besten LEDs, die es heute gibt) für 25,00 Euro + MWSt = 29,75 Euro, allerdings zzgl. Frachtkosten.

Beim vergleichbaren 5er-Set zahlt man bei Asmetec also 148,75  plus 6,90 Euro Frachtkosten, und spart gegenüber diesem „versandkostenfreien Superangebot“ 13,35 Euro für einen qualitativ deutlich bessern LED-Spot mit CREE-LEDs

Daneben bietet Asmetec sogar einen günstigerern, dimmbaren LED-Spot für 230 Volt mit GU10-, E14- oder E27-Sockel für nur 23,00 Euro an, der mit Edison bzw. Bridgelux LED bestückt ist.  Bei größeren Mengen bietet Asmetec auch noch günstigerer Staffelpreise an. Endverbraucher werden im Webshop www.asmetronic.de mit der gleichen Markenqualität günstig bedient.

Es lohnt sich also, im Internet etwas weiter zu blättern und insbesondere die Preise und technischen Daten zu vergleichen.

Tipp: eine „normale“ Glühbirne hat etwa 10 lm/Watt Lichtstrom. Somit hat eine 40 Watt Glühbirne etwa 400 lm, was durch eine gute 5-Watt LED-Birne locker erreicht wird. 25 Watt Glühbirnen können bequem durch 3-Watt LED-Birnen, Spots oder G4-Einsätze ersetzt werden.

Also: immer die Lumenzahlen vergleichen udn diese auch mal mit den Angaben anderer Anbieter vergleichen, denn auch bei den technischen Daten werden oftmals Fantasiewerte angegeben.

Weiterlesen

Seit 1. September 2010 keine Glühlampen mit 75 Watt

Seit Anfang Dezember 2008 werden schrittweise die konventionellen Glühlampen abgeschafft. Bis 2012 sollen in der gesamten EU herkömmliche Glühlampen verboten werden. Zum 1. September 2010 greift die zweite Stufe: Alle Glühlampen mit einer Leistung von 75 W dürfen nicht mehr an Händler ausgeliefert werden, bestände dürfen diese noch abverkaufen. Bei den konventionellen Leuchtmitteln wird nicht mal ein Zwanzigstel der eingesetzten Energie in Licht umgewandelt. METOLIGHT LED-Birne, 5 Watt, entpr. 40 Watt Glühbirne

Wer seine eigenen vier Wände mit Energiesparlampen, insbesondere mit der neuen LED-Technik statt Glühbirnen beleuchtet, braucht für die gleiche Lichtleistung nur ein Fünftel des Stroms. Damit werden der Erdatmosphäre auch Treibhausgase erspart. Zudem schonen die neuen LED-Leuchtmittel mittelfristig deutlich den Geldbeutel, denn LED-Birnen halten bis zu 50.000 Stunden und machen sich durch den geringen Stromverbrauch auch im Privathaushalt schnell bezahlt.
Quecksilberhaltige Energiesparbirnen müssen zum Sondermüll, ihre tatsächliche Haltbarkeit ist oftmals deutlich kürzer, als von den Herstellern angegeben. Insbesondere beim häufigen Ein/Ausschalten quittieren die „aufgewickelten“ Leuchtstoffröhren schnell ihren Dienst.

Das Glühbirnenverbot geht weiter!
Ab 1.9.2011 werden Glühlampen mit mehr als 40 W und ab September 2012 Standard-Glühlampen mit einer Leistung von mehr als 10 W aus dem Handel genommen. Von 2016 an ist auch ein Großteil der Halogenlampen betroffen, die nicht so sparsam wie Leuchtstofflampen sind.

Bei den LED-Birnen darf sich der Verbraucher nicht von Schönfärbereien professioneller Werbetexter verwirren lassen. Es gibt Versandhäuser,
die mit „superhellen 50 Lm“ für LED-Spots werben, die den Energiekonzernen „das Fürchten lehren“ sollen. 50 Lm entsprechen gerade mal dem Licht einer 5 watt Glühbirne oder einer guten Kerze. Also: Wichtig ist die Lumenzahl. Eine Glühbirne bringt etwa 10 Lm /Watt, entsprechend hat eine 40 Watt Glühbirne ca. 400 Lm, 8mal soviel, wie eine „superhelle 50 lm LED-Birne mit 48 LEDs“

Nach aktuellem technischen Stand der LED-Chip Entwicklung kann man heute für wirklich bezahlbares Geld gute LED-Leuchtmittel erhalten, die locker die Lichtleistung von 40-50 Watt Glühbirnen / Halogenbirnen erbringen (also zwischen 400 und 600 Lm bringen). Solche LED-Leuchtmittel kosten bei Asmetec etwa 12 Euro + MWSt. Es gibt inzwischen auch dimmbare LED-Birnen und solche mit deutlich größerer Lichtleistung, die aber eben auch teurer sind.

Ideal als Ersatz für die 12 Volt-Halogenspots sind die neuen 12-Volt LED-Spots mit 3 x 1 Watt (entsprechen 20 Watt Halogen) oder 3 x 2 Watt LEDs (entsprechen ca. 40 Watt Halogen) oder LED-G4-Einsätze für 5 bis 20 watt Halogenbirnchen.

Sie können ganz einfach ausgetauscht werden, bleiben auch bei langem Betrieb nur handwarm (keine Verbrennungsgefahr, ideal zum Einbau in Decken oder Möbel). Wichtig ist jedoch das vorgeschaltete Netzteil bzw. der Trafo. Wenn in der vorhandenen Installation die modernen (leichten) Elektroniktrafos eingebaut sind, muss man wenigstens eine Halogenbirne eingebaut lassen, da solche Trafos eine ohm’sche Mindestlastbrauchen, um überhaupt zu funktionieren. Diese ohm’sche Last bringen LEDs jedoch nicht auf, da sie intern ein eigenens Netzteil besitzen.

ASMETEC ist professioneller Lieferant von LED-Lichttechnik und bietet eine große Auswahl an LED-Leuchtmitteln bis hin zu Hochleistungs-Strahlern für den Straßen- und Tunnelbau. Kompetente Beratung gibt’s hier auch für Privatkunden kostenlos!

Weiterlesen

1 x 3 ist nicht gleich 3 x 1 – zumindest nicht bei LEDs

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass 3-Watt LED-Birnen und LED-Spots immer gleich hell sind.

Zunächst einmal kommt es ganz erheblich auf die Qualität und damit auf die Marke der verwendeten LEDs an.  In METOLIGHT LED-Birnen und LED-Spots werden ausschließlich hochwertige LEDs der Marken CREE oder EPISTAR verwendet, die zu den hellsten und langlebigsten LEDs gehören.

Nun ist es aber so, dass eine LED-Birne mit 3 watt mit einer einizgen 3-Watt LED bestückt sein kann oder aber mit 3 LEDs zu jeweils 1 Watt. Und genau da entscheidet sich die tatsächliche Helligkeit von LED-Leuchtmitteln.

Eine LED-Birne  mit 3 LEDs zu 1 Watt bringt einen Lichtstrom von ca. 270 lm, also 90 Lm je LED. Dagegen bringt eine LED-Birne mit nur einer einzigen 3-Watt-LED  nur ca. 180 lm, ist also deutlich dunkler. Da man nur eine LED einbaut, sind die Herstellungskosten geringer – aber eben auch der Nutzen für den Verbraucher.

Bei den LEDs muss die entstehende Wärme (auch wenn sie deutlich geringer ist wie bei Glühbirnen) schnell und dauerhaft abgeführt werden. Dazu sind entsprechende Kühlkörper aus Aluminium nötig. Wird die Wärme nicht abgeführt, so verringert sich der Lichtstrom und die Lebensdauer. Bei den 3 Watt-LEDs entsteht eine deutlich höhere Wärme als bei 3 LEDs mit jeweils 1 Watt.

Bei METOLIGHT LED-Spots und LED-Birnen können Sie sich auf die von uns gemachten technischen Angaben verlassen und auch darauf, dass wir eben die wirklich hellen LED-Birnen und LED-Spots liefern. Gleiches gilt natürlich auch für die leistungsstärkeren Typen und unsere LED-Röhren.

Weiterlesen

METOLIGHT LED-Beleuchtung – Limericks competition

Wir suchen lustige Limericks (kurze, scherzhafte Gedichte in fünf Zeilen mit dem Reimschema AABBA und einem (relativ) festen Silbenschema) die Begriffe METOLIGHT oder ASMETEC enthalten und zusätzlich Begriffe wie LED, Licht, Glühbirne, LED-Röhre, sparsam, hell, Umwelt, Energie oder eben alles rund um die neue LED-Lichttechnik beinhalten.

Unter allen, die mitmachen verlosen wir tolle Sachpreise aus unserem ASMETRONIC Produktprogramm.

Spielregeln:

keine anzüglichen, diffamierende oder beleidigende Texte,
keine ethnischen, politischen oder religiösen Bezüge
Verwertungsrechte gehen mit Eintrag der Limericks in diesen Blog auf ASMETEC über

Die Competition endet am 2. Mai, danach benachrichtuigen wir die Gewinner

Weiterlesen

Lohnt sich der Kauf „teurer“ LED-Röhren, Birnen und Spots überhaupt?

Mal abgesehen von den vielen technischen Vorteilen und des Umweltaspekts möchten wir Ihnen einige Beispiele berechnen:

Grundlage ist ein Strompreis von 20 Cent/kWh, 12 Stunden Einschaltdauer an 280 Arbeitstagen (üblich für Büros, Geschäfte, Fabriken)

Beispiel 1: Leuchtstoffröhre, 58 Watt (150 cm) mit Starter und konventionellem Vorschaltgerät betrieben

Die Leuchtstoffröhre verbraucht 58 Watt, das KVG nochmals gut 22 Watt (je nach Typ auch mehr)
Insgesamt 80 Watt x 12 Stunden x 280 Tage ergibt 269 kWh zu 0,20 Euro = 54 Euro Stromkosten/Jahr und Röhre

Eine METOLIGHT LED-Röhre mit 22 Watt (es gibt auch solche mit nur 18 Watt) ist heller als eine Leuchtstoffröhre.
Die METOLIGHT LED-Röhre verbraucht 22 Watt x 12 Stunden x 280 Tage = 74 kWh, entsprechend15 Euro Stromkosten pro Jahr
Das ist eine Einsparung von 72%. Bei der 18 Watt Röhre liegt die Einsparung sogar bei 77% (mehr …)

Weiterlesen

12 Watt LED-PAR-38-Strahler ersetzen 100-Watt PAR-38 Strahlerbirne

In Gebäuden werden zwischen 40 und 60% der Stromkosten allein für die Beleuchtung mit herkömmlichen Leuchtmitten ausgegeben.

Die neue LED-Lichttechnik führt zu ganz erheblichen Einsparungen der Energiekosten bei gleichzeitig deutlich verlängerter Lebensdauer der Leuchtmittel.

LED-PAR-Strahler ersetzen mit einem Lichtstrom von ca. 900 lm bequem die bekannten PAR-38 Glühbirnen, die in vielen Bereichen wie z.B. in Geschäften, Hotels, Hallen, Museen, Ausstellungen, Messen usw. zur Beleuchtung eingesetzt werden. (mehr …)

Weiterlesen